Die Zahlen der Corona-Infektionen steigen seit Wochen kontinuierlich. Entsprechend der 25. Hygieneverordnung gilt ab sofort für die Nutzung der geschlossenen Sportanlagen die 3 G-Regel:
Wer die gemeinde-eigenen Anlagen nutzen will, muss vollständig geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet sein. Allen anderen ist der Zugang verwehrt. Es geht um unser aller Gesundheit!

Winfried Schnurbus
Ortsbürgermeister

 

Das DallesCafé hat am Freitag 30.07. um 15.00 Uhr wieder geöffnet.
Beim letzten Mal haben Sie alle für die Flutopfer gespendet. Es kamen unglaubliche 360,00 Euro zusammen, die wir (Team DallesCafé) auf 750,-- aufgestockt haben. Den Betrag haben wir an den gemeinnützigen Bürgerverein Ahrbrück e.V. überwiesen. Wir bedanken uns bei Ihnen allen für Ihre großzügigen Spenden.
Wir freuen uns, wenn Sie am Freitag wieder dabei sind.

Wow, war das eine Woche für unsere Kids! 56 Mädchen und Jungs waren im Essenheimer Fußballcamp dabei. Viele Monate (Corona!) ohne Kick und jetzt ein Non-stop-Programm: jeden Tag um 9 Uhr Frühstück und danach gings richtig ab auf dem Platz: Training mit und ohne Ball, Taktik, Spielzüge – es wurde vieles einstudiert, mit viel Schweiß und noch mehr Spaß. Mittags dann durchschnaufen bei Pizza, Lasagne oder dicke, saftige Burger – Catering aus Essenheimer Haushalten. Nach dem Mittagessen: ein spezielles Programm für die erschöpften Kleinen: am Ball ging nix mehr, aber malen, basteln und Gesellschaftsspiele – das ging noch. Die Großen aber machten weiter mit Kicken: Techniktraining und Wettbewerbe standen auf dem Programm. Europameisterschaften, Spaßolympiaden und natürlich Torwandschiessen. Camp-Chef Kayhan Saritas hatte sich mit seinem Trainerteam viel einfallen lassen. Ein großartiges Programm, klasse Stimmung bei den Kids. Paul meinte nur: „bald sind wir wieder Gegner auf dem Platz, aber hier sind wir Freunde.“

Und das Wetter spielte ja auch mit. Von der Sonne und vom Wettkampf erhitzte Kempen wurden immer wieder abgekühlt – mit Wasserspielen oder Udo und Annette, die guten Seelen und Organisatoren des Camps, drehten einfach die Beregnungsanlage auf. Eine Mordsgaudi. Pünktlich zur Siegerehrung am Freitag mit Urkunden und Pokalen waren dann auch die 1. Beigeordnete Doris Schmahl und Ortsbürgermeister Schnurbus dabei. Angesteckt von der guten Stimmung hatten beide nur Lob und Anerkennung für das unglaubliche Engagement und die Leidenschaft, mit denen das Trainerteam, die unsichtbaren zahlreichen Helfer und natürlich das Ehepaar Graf den Kids unvergessliche Tage bereitet haben. Und das Beste: im Herbst heißt es wieder: Anpfiff auf der Essenheimer Sportanlage zum nächsten Fußballcamp für Kids zwischen 5 und 14.  

Winfried Schnurbus
Ortsbürgermeister

Endlich!!! Die Grillhütte in Essenheim hat wieder ein Dach. Es war ein mühsamer Weg. Vor mehr als einem Jahr wurde die Grillhütte von verantwortungslosen Rowdies abgefackelt, jetzt steht sie wieder. Im November 2020 wurde der Auftrag für den Aufbau vergeben, dann kamen Corona, die Baustoffknappheit und die weltweite Transportkrise. Der Verzug war nicht zu vermeiden, die Kosten explodierten: 5000 € muss die Gemeinde drauf legen. Nun aber steht sie wieder und es kann wieder an einem wundervollen Ort mit Aussicht gefeiert werden. Auch dank einer überaus großzügigen Spende unserer Essenheimer Gemeindemitglieder: der künftige ZDF-Intendant Norbert Himmler (unser herzlichster Glückwunsch) und seiner Frau, Elke Bruck. Beide haben tief in die Tasche gegriffen. Deshalb: ab jetzt kann man wieder zur Grillhütte und Corona-gerecht feiern – einfach bei der Gemeinde melden, dann gibt’s den Schlüssel.

Winfried Schnurbus
Ortsbürgermeister

 

Sie wurden gebraucht und waren zur Stelle: die Essenheimer Feuerwehr und zahlreiche BürgerInnen. Es galt, den Opfern der Flutwellen in Rheinland-Pfalz zu helfen. Die Verbandsgemeinde hatte zu Sachspenden aufgerufen. Der Ansturm war überwältigend, die tapferen HelferInnen der VG konnten die Masse der Spenden nicht bewältigen. Essenheim sprang sofort bei: in kürzester Zeit hatten Feuerwehrchef Stefan Kolb und der Beigeordnete Alexander Schott Hilfe organisiert:

eine kurze Notiz in den sozialen Medien und zwei Telefonate, dann stand die große Hilfsaktion für die Opfer der Flutwellen. Kleider, Schuhe, Geschirr, Besteck, Töpfe, Spielzeug – einfach alles, was die Not der Opfer lindern kann, schleppten die EssenheimerInnen heran. Nach ein, zwei Stunden war das Feuerwehrhaus prall gefüllt.

Und genauso schnell wurde alles verladen: ein LKW von Agrartechnik Markus Debo und Transporter vom Spargelhof Schneider wurden bis unters Dach mit Hilfsgütern vollgestopft. Dann ging‘s ab damit zur zentralen Sammelstelle am Nürburgring.

Eine tolle Aktion unserer Feuerwehrjungs, unserer spontanen HelferInnen und natürlich aller Spender. Und natürlich wollte auch Ortsbürgermeister Schnurbus nicht nur zuschauen: angepackt und das Portemonnaie aufgemacht. Die Maut für den LKW sowie die „Belohnung“ am Grill für die Beteiligten zahlt die Gemeinde. Wir, die Verwaltung, sind stolz auf unser Dorf. Und das Beste: der Spendenbereitschaft ist so groß, dass Essenheim nächste Woche die gleiche Aktion nochmals vorhat – wenn noch Hilfe der Art gebraucht wird. DANKE an alle!!

Winfried Schnurbus
Ortsbürgermeister
Essenheim

 

Es ist soweit: Der Kinderschutzbund Mainz hat ein neues Standbein: ab 29. Juni 2021 finden Kinder und Eltern Rat, Hilfe und ein offenes Ohr in Räumen der Gemeinde Essenheim. DER KINDERSCHUTZBUND Mainz hatte bei uns angeklopft und wir haben ihn mit offenen Armen empfangen. Immer freitags – und bei Bedarf noch öfter – werden die Fachfrauen Familien, Eltern und Kindern helfen, ihre Schwierigkeiten zu meistern. Und fast zwei Jahre CORONA haben genügend Schwierigkeiten hinterlassen! Der Ort: Rathaus Essenheim, die alte Bücherei. Wir haben den Raum renoviert, eingerichtet und eine Atmosphäre geschaffen, die den Kinderschutzbund begeistert hat. „Hier werden wir wunderbar arbeiten können“, meinte die Bereichsleiterin Ingrid Pirker vom KINDERSCHUTZBUND bei der Schlüsselübergabe. Frau Pirker und die 1. Beigeordnete Doris Schmahl probierten gleich mal die neue Couch aus. Bürgermeister Winfried Schnurbus zeigte sich zufrieden und glücklich, dass „Essenheim Kindern, Eltern und dem KINDERSCHUTZBUND“ eine neue Möglichkeit für Gespräche bieten kann . Diese Aktion sei ein weiterer Beweis dafür, wie schnell und effektiv die Fraktionen FWG, CDU und SPD gemeinsam handeln. Und wenn jemand noch einen Sessel – am besten zur blauen Couch und den grau-blauen Wänden passend – übrig hätte: wir, die Gemeinde Essenheim und DER KINDERSCHUTZBUND freuen uns über jede Spende!

Doris Schmahl und Ingrid Pirker

Winfried Schnurbus
Ortsbürgermeister
Essenheim

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.